U-Bahn im Bahnhof Adenauerplatz
Bild: philipus - Fotolia.com

Herzlich willkommen im URBAN NODE BERLIN-BRANDENBURG

Ein gemeinsames Verkehrsnetz für einen gemeinsamen Markt – das ist das Ziel des Trans-European Transport Network (TEN-T). Mit TEN-T plant die EU-Infrastrukturpolitik die Verbindung aller 28 Mitgliedstaaten über ein allumfassendes, leistungsfähiges europäisches Verkehrsnetz. Die Realisierung soll zweistufig erfolgen. Bis zum Jahr 2030 soll ein leistungsfähiges Kernnetz aus neun Korridoren die strategisch bedeutenden Regionen miteinander verbinden. Bis 2050 soll schließlich das Gesamtnetz den Zugang zu allen Regionen der Staatengemeinschaft sichern.

URBAN NODE BERLIN-BRANDENBURG verbindet Menschen, Ideen und Regionen
In der deutschen Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg treffen drei der neun transeuropäischen Kernnetzkorridore aufeinander:

  • der Orient/östliches Mittelmeer Korridor als Verbindung der deutschen Nord- und Ostseeregionen über Berlin nach Tschechien – Slowakei – Ungarn zum Schwarzen Meer (Bulgarien/Rumänien) und zum Mittelmeer (Griechenland)
  • der Nord-Ostsee-Korridor Bremerhaven/Rotterdam/Antwerpen – Berlin – Warschau – Terespol/Kaunas verbindet die Häfen in Westeuropa mit Terminals in Deutschland, Polen und Litauen
  • der Skandinavien-Mittelmeer-Korridor als Nord-Süd-Achse von Italien über Hamburg und Rostock nach Skandinavien

Diese Lage verschafft der Region eine besondere Rolle in der Transportförderpolitik der EU. Es müssen die Segel gesetzt werden für ein gemeinsames effektives, verlässliches und nachhaltiges Verkehrswesen auf europäischer Ebene. Bereits jetzt müssen die regionalen Potenziale erfasst und entwickelt werden, um Wettbewerbsfähigkeit und Lebensqualität im URBAN NODE BERLIN-BRANDENBURG (Aktuelle Informationen zu den Veranstaltungen finden Sie unter Workshop II und Regionalkonferenz) langfristig zu sichern. Die Hauptstadtregion Deutschlands „Verbindet Menschen, Ideen und Regionen“.